Klassische Tierhomöopathie ist eine ganzheitliche Tierheilkunde; sie berücksichtigt in individueller Weise Körper und Geist des Tieres.

 

Oft kann die Homöopathie allein zu einer Heilung führen.

Ggf. kann eine bereits bestehende Dauerbehandlung mit schulmedizinischen Medikamenten dann ausgeschlichen werden. 

In einigen Fällen kann in Kombination mit Naturheilverfahren und/oder notwendigen allopathischen Therapien behandelt werden. Durch Anwendung der passenden homöopathischen Arzneimittel läßt sich dann aber vielfach die Dosis der Medikamente und damit deren Nebenwirkungen reduzieren.

Welcher Weg der richtige für Ihr Tier ist, hängt vom Krankheitsbild und davon ab, wie weit der Prozess bereits fortgeschritten ist.

Um die Aussicht auf Heilung oder zumindest Linderung von Beschwerden (durch homöopathische Arzneimittel) einschätzen zu können, ist die tierärztliche Untersuchung und Diagnostik ein unverzichtbares Mittel.

 

Schulmedizinische Diagnostik und tierärztliches Wissen in Verbindung mit sanften therapeutischen Maßnahmen (Tierhomöopathie, Naturheilkunde) bieten dem Patienten eine wertvolle und zukunftsweisende alternative Tiermedizin. 

 

Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass der Erfolg einer homöopathischen Behandlung auch von Methodik, Ausbildung und Qualität des Therapeuten abhängt. 

 

Ich therapiere Hunde, Katzen und kleine Heimtiere wie Kaninchen und Meerschweinchen. 

Gerne informiere ich Sie persönlich und unverbindlich über meine Arbeitsweise und beantworte Ihre Fragen, bevor Sie entscheiden, Ihr Tier von mir behandeln zu lassen.  

Wir vereinbaren dann ggf. einen Termin, an dem Sie über ausreichend Zeit verfügen; eine erste Anamnese dauert 1-2 Stunden. Folgeanamnesen können evt. telefonisch geführt werden und sind deutlich weniger zeitaufwendig.  

 

Das Anamnesegespräch führe ich bei Ihnen zu Hause durch. In der häuslichen Umgebung sind die Tiere entspannter und oft besser zu beurteilen. Darüber hinaus bleibt Ihnen und Ihrem Schützling so der Transportstress erspart. Sie berichten und werden befragt über den Patienten. So ist es mir möglich, den Charakter Ihres Tieres und seine Gewohnheiten kennenzulernen, was besonders für die Auswahl eines Konstitutionsmittels sehr wichtig ist.

Zusätzlich untersuche ich Ihr Tier eingehend nach den Regeln der Tiermedizin; auch darüber hinausgehende Erhebungen individueller körperlicher Merkmale sind sehr wichtig für die homöopathische Behandlung.

 

Die Anamnese werte ich in der Regel daheim aus. Dazu gehören die Repertorisation der Symptome und Recherchen in der Materia medica, um das genau passende homöopathische Arzneimittel (Similimum) für ihr Tier herauszufinden. Die Applikation des Arzneimittels geschieht dann in Absprache; Injektionen sind dabei nicht notwendig.

 

Gerne arbeite ich auch in Kooperation mit tierärztlichen Kollegen. 

Beispielhaft möchte ich an dieser Stelle die gute Zusammenarbeit mit der Tierarztpraxis Hölscher in München-Obermenzing erwähnen.

 

Bei Interesse nehmen Sie telefonisch oder per eMail KONTAKT auf (siehe links).

 

 


"Die Thiere sind mit einem Worte durch die homöopathische Heilart wenigstens ebenso sicher und gewiß, als die Menschen zu heilen."

Aus einem Vortragsmanuskript von Samuel Hahnemann


Dr.med.vet. Ellen Jürgens - Tierärztin Homöopathie - mobile Tierarztpraxis - München